Rechtlich sichere Rückverfolgung mit eindeutiger Etikettennummer

Zu den rechtlichen Anforderungen im Rahmen der Medizinprodukte-Aufbereitung zählt die Rückverfolgbarkeit der beim Patienten zur Anwendung gekommenen Güter.

 

Mit EuroSDS wird dies anhand der „Etikettennummer“, einer eindeutigen Vorgangsnummer, sichergestellt. Für jeden Aufbereitungszyklus wird diese Vorgangsnummer automatisch (pro gepacktem Set/Artikel) am EuroSDS-Packplatz erzeugt und in der Datenbank gespeichert.

Über diese Etikettennummer können nachfolgend jederzeit alle dokumentierten Prozessschritte der Aufbereitung, mit den zugehörigen Protokollen (wie z.B. der „Hygiene-Pass“), direkt in EuroSDS abgefragt und auch ausgegeben werden.

Auf dem EuroSDS-Etikett (Beispiel siehe rechts) wird diese Nummer, zusätzlich zum Klartext auch als Barcode (1D- und/oder 2D-Code) ausgedruckt.

 

Zur Sicherstellung einer patientenbezogenen Rückverfolgbarkeit muss die Etikettennummer lediglich in die OP-Dokumentation übernommen werden, was am einfachsten mit Hilfe eines handelsüblichen (Barcode-)Scanners erfolgen kann.

 

Damit werden alle Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit der eingesetzten Medizinprodukte erfüllt.

Downloads

Zusatzliche Funktionen bei der Erfassung direkt in der OP-Dokumentation

Soll in der OP-Dokumentation nicht nur die EuroSDS-Etikettennummer gespeichert werden, sondern z.B. auch die Bezeichnung des Sets erkennbar sein, kann eine unidirektionale EuroSDS-Schnittstelle zum OP-Dokumentationssystem eingesetzt werden. Beim Einscannen der Etikettennummer werden damit von EuroSDS automatisch alle benötigten Zusatzinformationen an die OP-Dokumentation übermittelt.

Durch den Einsatz einer bidirektionalen Schnittstelle zwischen dem OP-System und EuroSDS besteht zusätzlich die Möglichkeit weitere Informationen, wie z.B. den Status „verbraucht“, die Verbrauchskostenstelle (OP) oder ggf. auch die Patienten-Nr., automatisch an EuroSDS (zurück) zu übermitteln.

In diesem Fall ist zusätzlich zur Rückverfolgbarkeit auch eine zeitnahe und lückenlose Statusverfolgung aller Güter in EuroSDS möglich.

Alternativ können Statusverfolgung und Verbrauchserfassung auch direkt mit EuroSDS, durch Einsatz des OP-Moduls, erfolgen. In diesem Fall bietet EuroSDS, mit der optionalen QM-Erfassung (elektronischer Set-Begleitschein), eine weitere Zusatzfunktion an, die eine schnelle und einfache Erfassung von Reklamationen und weiteren Informationen ermöglicht.

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Kontakt

Kontakt

Ihr Ansprechpartner


  • IBH Datentechnik GmbH
  • Mendelsohn-Bartholdy-Str. 17
  • 34134 Kassel