Der EuroSDS Chargenviewer.2

Der EuroSDS Chargenviewer.2 dient zur Beladung, Prozesskontrolle, Chargenfreigabe aller angeschlossenen Geräte-Typen (Sterilisatoren, RDG. RDG-E, Trockenschränke und Heißsiegelgeräte).

 

Die übersichtliche Oberfläche, basierend auf modernster Web-Technologie, ist für eine schnelle und benutzerfreundliche Chargenbearbeitung auf Basis von Scanner‐ oder Touchscreen‐Bedienung, optimiert. Die Nutzung einer Tastatur ist dadurch nur noch für die Administration notwendig. Ein mobile Nutzung z.B. Tablet ist möglich.

 

Der Chargenviewer ermöglicht auch die Überwachung der Maschinenanbindungen hinsichtlich Erreichbarkeit und Eingangsverzeichnissen bei Dateiübergaben.

Downloads

Der EuroSDS-Arbeitplatz Rücknahme

Der Arbeitsplatz „Rücknahme“ dient zur Erfassung und Kontrolle von Sterilgut-Rücknahmen auf Set- und Instrumenten-Ebene in der Annahmezone der AEMP.

 

Folgende Funktionen werden angeboten:

 

  • Kontrolle/Übersicht aller auf den Kostenstellen befindlichen Sets / Güter
  • Aufrufe oder automatische Anzeige von Zusatzinformationen oder hinterlegten Aufbereitungsinformationen zu Sets oder einzelnen Medizinprodukten
  • Rücknahme mit Vollständigkeitskontrolle und (falls gewünscht) auch mit Einzelbestätigung pro Artikel
  • Erfassung und Auswertung unbenutzter Instrumente (für die Set-Optimierung)
  • Erfassung von Rücknahmehinweisen (pro Instrument/Artikel), z.B. für die Weiterverarbeitung am Packplatz
  • Erfassung von Prioritäten und Kommentaren
  • Umlaufkontrolle für Sets und Instrumente (Lebenslauf- und Servicezähler nach Zyklen oder Datum)
  • Rücknahmeprotokolle und -Statistiken
  • Rücknahme-Bilanz für Siebe und Einzelinstrumente
  • Rücknahme am Packplatz ("automatische Rücknahme"), falls kein expliziter Rücknahmeplatz gewünscht ist
  • Automatische Erstellung und Druck von Annahme-Belegen ("Rücklieferscheine")
  • Optionale Rücknahme mit mobilen Handterminals ("offline" oder mit Funkanbindung)

Downloads

Der EuroSDS Packplatz

Der Packplatz erlaubt den Zugriff auf alle für den Funktionsbereich „Packen“ notwendigen Module und Protokolle:

  • Set-Übersicht mit Filterung nach diversen Kriterien
  • Anzeige von Set-Details mit Suchfunktion nach Medizinprodukten in Packlisten
  • Etikettendruck mit variabler Etikettenanzahl und Produktionsmenge
  • Übersichtsliste gepackter aber noch nicht "verarbeiteter" (sterilisierter) Güter
  • Produktion von Chargenetiketten
  • Schnelldruckfunktion von Siebkennzeichnungsetiketten
  • Prüfung auf gültige Vorzustände der Sets
 
Zugriffsbeschränkung

Der Zugriff auf alle Steril- und Desinfektionsgüter kann am EuroSDS-Packplatz mittels Voreinstellungen oder Nutzerberechtigungen eingeschränkt werden. Damit können verschiedene Organisationsformen abgebildet werden, wie z.B.:

  • eine mandanten- oder produktgruppen-spezifische Zugriffsstruktur,
  • nutzerbezogene Packberechtigungen (eingeschränkte Zugriffsrechte auf Set-Ebene, z.B. zur Unterstützung der Packer-Ausbildung)

 

QM-Management

In Verbindung mit dem EuroSDS-Modul „QM-Dokumentation“ können am Packplatz automatisch elektronische Set-Begleitscheine (z.B. mit Hinweisen zu Fehlteilen) erstellt sowie an zentraler Stelle erfasst, bearbeitet und ausgewertet werden.

 
Hardware für den Packplatz

Für eine effektive Arbeit werden folgende Drucker und Geräte am Packplatz unterstützt:

  • Verschiedene Barcode-Etikettendrucker, mit oder ohne automatische Schneideeinrichtung (Cutter), für Einzeletiketten oder Endlos-Etikettenmaterial
  • Heißsiegelgeräte, mit direkter Druckausgabe auf die Siegelnaht
  • RFID-Scanner zum schnellen Lesen und Beschreiben von Transpondern am Medizinprodukt
  • Drucker zur dauerhaften Kennzeichnung von Sets/Containern

 

Downloads

Downloads

Der EuroSDS Arbeitsplatz Ausgabe

Der Arbeitsplatz „Ausgabe“ ermöglicht die Erfassung von Sterilgut-Ausgaben und -Transportvorgängen. Er unterstützt die gezielte Kommissionierung und Verfolgung aller Sets und Medizinprodukte nach der AEMP-internen Freigabe. Die Ausgabe kann trennbar in automatisch (nach Freigabe) und manuell, z. B. für Instrumenten-Sets und Verbrauchsartikel erfolgen. 

 

Zum Leistungsumfang gehören:

  • Integrierte Kontrollfunktion, zur Verhinderung einer Ausgabe ohne vorherige Freigabe
  • Ausgabe an zugeordnete Lager und Kostenstellen (manuell / automatisch)
  • Kostenstellenbezogene Umbuchungen von Ausgaben (z. B. zur Transportverfolgung)
  • Erfassung von Transportkostenstellen zur Kontrolle, Auswertung, Abrechnung der Transportwege
  • Ausgabe mittels Transportwagen (klinikübergreifend möglich), inkl. Schnittstelle zu FTS-Systemen
  • Erfassung einer Fall- oder OP-Nr.
  • Bearbeitung von Anforderungen (z.B. aus dem OP)
  • Lieferscheindruck (Einzel- / oder Sammellieferscheine)
  • Ausgabeprotokolle und -Statistiken sowie Transportprotokolle
  • Ausgabe-Bilanz für Siebe und Einzelinstrumente
  • Optionale Ausgabe mittels mobilen Handterminals ("offline" oder mit Funkanbindung)

Downloads

Der EuroSDS Arbeitsplatz Administration

Der EuroSDS Arbeitsplatz „Administration“ bietet den Zugriff auf alle Stammdaten, Funktionsmodule und Auswertungen.

 

Stammdatenverwaltung
  • Set- / Packlisten-Verwaltung
  • Nutzer, inkl. Berechtigungsstufen, Mandanten-/Abteilungszuordnung
  • Kostenstellen (Mandanten/Kliniken, Abteilungen, Stationen, Ambulanzen, ...)
  • Produktgruppen (Sets)
  • Lagerortverwaltung
  • Reinigungs- / Desinfektionsgeräte, inkl. Desinfektions- und Serviceprogrammen
  • Sterilisatoren, inkl. Sterilisations- und Serviceprogrammen
  • Hersteller, Lieferanten, Servicestellen
  • Bausteine (Bilder, Videos, Transportwagen, Standardtexte, Layout-/Format-Anweisungen, usw.)

 

Statistiken und Auswertungen
  • Reinigung und Desinfektion (Maschinen- und Programmläufe, Auslastung)
  • Produktion (Packvorgänge)
  • Bestände (z.B. nach Lagerorten, Lagerdauer, Eigentümer usw.), inkl. Verfallsprotokoll
  • Sterilisation (Maschinen- und Programmläufe, Auslastung)
  • „Hygiene-Pass“ (Zusammenstellung aller Aufbereitungsprotokolle pro Set)
  • Set-Statistik als Kalkulationsblatt (MS Excel)
  • Abgeschlossene / nicht abgeschlossene Set-Begleitscheine (verfügbar mit Zusatzmodul QM-Dokumentation)  
  • Erweiterte Set‐Statistiken zur Erstellung eigener Auswertungen des gesamten Datenbestands mit Hilfe von MS Excel
  • Einzelteilstatistik, Reparaturstatistik, Ausgabe, Bestand
  • Reklamationserfassungen

 

Alle Auswertungen und Statistiken können wahlweise am Bildschirm angezeigt, ausgedruckt, in ein Microsoft Excel kompatibles Format oder als PDF-Dokument exportiert werden.

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Kontakt

Kontakt

Ihr Ansprechpartner


  • IBH Datentechnik GmbH
  • Mendelsohn-Bartholdy-Str. 17
  • 34134 Kassel